Fit und vital bis ins hohe Alter

Entdecken Sie Gewohnheiten für ein gesundes Älterwerden

 

Wer wünscht sich das nicht, ein langes Leben in Gesundheit, im Vollbesitz seiner geistigen und körperlichen Möglichkeiten und in finanzieller Freiheit.

Um bis ins hohe Alter vital und fit zu bleiben, tut Mann und Frau gut daran möglichst frühzeitig, einige gesundheitsfördernde Angewohnheiten in den geschäftigen Alltag zu integrieren. Wer diese Dinge regelmäßig macht bleibt länger aktiv und jung.

Ein vitalstoffreicher, frisch zubereiteter, grüner Smoothie  oder frisch gepresster Saft jeden Tag. 500 ml sollten es schon sein. Flaschengetränke und Industriefood haben bei weitem NICHT den selben Effekt.

Täglich variierende, abwechslungsreiche Bewegung – es muss kein Sport sein – am besten an der frischen Luft.

Auf das Körpergewicht achten und sein Idealgewicht halten.

Täglich Stress abbauen, zur Ruhe kommen und entspannen – Meditation oder  Kontemplation …

Pflegen Sie soziale Kontakte – bleiben Sie geistig rege, interessieren Sie sich für neues und Veränderungen.

Trinken Sie genügend stilles Wasser.

Achten Sie auf eine basische,  vitalstoffreiche Ernährung, die Ihrem Körper täglich alle wichtigen Bausteine in Form von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Fettsäuren und Aminosäuren zuführt.

Achten Sie auf „geistige Hygiene“!  Körperliche Hygiene, wie Hände waschen und Schmutz entfernen hat sich als Hilfe gegen Krankheitsübertragung ja glücklicherweise herumgesprochen. Unbekannter sind immer noch die Auswirkungen von geistigem Schmutz, Gedankenmüll, Erinnerungsballast etc. Wenn Sie glücklich und gesund bleiben wollen lösen sich von negativen Gedankenmustern und Sprechweisen, vergeben Sie und machen Sie ihren Frieden mit Verletzungen, Hass, Groll, Ärger, Wut etc. Wenn Sie sauer sind wird auch Ihr Körper sauer. Säure frisst von Innen heraus auf.

Der Körper eines jeden Menschen macht einen natürlichen Alterungsprozess durch. Damit gehen zahlreiche körperliche Veränderungen einher.

Die gute Nachricht ist wir entscheiden selbst mit wann und wie diese Dinge stattfinden. Man kann sich schon mit 30 wie ein Siebzigjähriger fühlen und die entsprechenden körperlichen Werte aufweisen, oder aber mit siebzig Jahren noch die Werte eines Enddreißigers haben.

 

Wer nicht aktiv ist und vorsorgt bei dem nimmt ganz automatisch die Muskelmasse mit zunehmendem Alter ab. was zur Folge hat, dass Kraft und Leistungsfähigkeit schwinden. und damit auch Mobilität und Bewegungsfähigkeit abnehmen.

Wer rastet der rostet! Die Auswirkungen spürt man relativ zügig: Die Knochendichte nimmt ab, und dadurch steigt das Risiko einer Osteoporose. Die Fettmasse nimmt zu und das Körpergewicht steigt bis zu starkem Übergewicht an. Die Verdauungstätigkeit läßt nach, Leber und Niere schwächeln. Du bist was Du isst!  Alkoholkonsum, zu Fettes und stark zuckerhaltiges Essen schaden Darm, Leber, Nieren und  einigen anderen Organen.

Unsere Lebensweise entscheidet wie schnell und wie „negativ“ wir altern.  Schon relativ früh entscheidet unser Lebensstil über unser Wohlbefinden im Alter. Wer in jungen Jahren viel raucht, Alkohol trinkt wenig bewegt, zu fett, zu süß und zu viel isst, wird im Alter mit den Auswirkungen von  chronische Erkrankungen zu tun haben. Statt das Alter zu genießen wird er oder sie sich höchstwahrscheinlich damit „plagen“.

 

Es liegt in unserer Hand, uns frühzeitig mit dem Thema des Happy-Agings zu befassen. Wenn wir uns sorgfältig um unseren Körper kümmern, ihm genügend frische Luft, frisches Wasser, frische, natürliche Nahrung, genügend Schlaf und Bewegung, Anspannung und Entspannung anbieten dann ist er in der Lage, dank seiner „wundervollen inneren Fähigkeiten“ viele der heute bei vielen typischen Alters-Veränderungen zu verlangsamen oder sogar ganz zu verhindern.

Ohne qualitativ hochwertiges Baumaterial, das am besten täglich in ausreichender Menge zur Verfügung steht kann auch der begabteste Baumeister keine Kathedrale erbauen die den Anforderungen von Jahrhunderten standhält.

Wir haben die Verantwortung Billionen Körperzellen und mindestens genau so viele uns freundlich und hilfreich gesonnene Bakterien, die für unser Wohlergehen unabdingbar sind, mit allem not wenigen zu versorgen und den „Abfall“, die nicht verwendbaren „Endprodukte“, die „Schlacken“ zu entsorgen.

Diese Aufgabe und Verantwortung nimmt uns niemand ab. Hier entscheidet sich für jeden individuell, ob er gesund, fit, vital und frei ein hohes Alter erreicht, oder eben nicht.

Da nützen auch alle Ausreden und das Abschieben der Verantwortung auf andere Menschen, die Umstände, die Unwissenheit, oder was heute moderner ist, die Zuhilfenahme der Gene, nichts.

 

So kann man fit und vital bleiben

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt inzwischen täglich fünf bis zehn Portionen ( jeweils ca. 200g) erntefrische Früchte und Gemüse zu sich zu nehmen. Hier steht erntefrisch für möglichst kurze Wege, am Besten aus dem eigenen Öko-Garten geerntet, oder vom regionalen Bio-Bauer frisch in die Küche. Die Zubereitung sollte möglichst schonend sein, besser noch wäre gleich der rohe Verzehr soweit das Produkt es zulässt.

 

Jede Form von Verarbeitung (Kochen, Braten, Grillen, Backen, oder „Veredelung“ von Obst und Gemüse führt unweigerlich zu einem Verlust an Vitalstoffen. Wer dauerhaft vital und fit bleiben will, sollte also möglichst frisch, natürlich und kühl verarbeitete Produkte verwenden.

 

Wer es nicht schafft diese Mengen täglich zu verzehren oder zu einer sogenannten Risikogruppe ( Alkoholkonsum, Raucher, Stress, Umweltbelastungen) gehört, der tut gut daran sich über Quellen für natürliche Nahrungsergänzung zu informieren. Es ist ratsam auf eine ausgewogene basische Ernährung zu achten.

Es gibt gravierende Unterschiede was die Qualität der auf dem Markt befindlichen Nahrungsergänzungen angeht. Es gibt jedoch Merkmale wie man natürliche hochwertige Nahrungsergänzungsmittel erkennen kann, z.B. natürliche Quellen, Kaltherstellung, ohne Konservierungsstoffe und ohne künstliche Süßungsmittel, Bioverfügbarkeit, etc.

Auch eine Geld-zurück-Garantie kann nur im Interesse des Kunden sein und unterstreicht sicherlich die Qualität.

 

Es kommt in der Zukunft eine Armada von Problemen auf viele Menschen zu, aufgrund von …
… Nährstoffmängeln in der Ernährung,

… zu vielen Giften in der Umwelt,

… einem Bewegungsmangel, den fast alle haben

… der Unfähigkeit Stress abzubauen, da nur wenige Menschen regelmäßig Meditation oder Entspannungstechniken einsetzen

… der sozialen Vereinsamung, trotz moderner Medien

… einem finanziellen Engpass bzw. einer finanziellen Angst, der viele Menschen bereits heute, aber auch im Rentenalter ausgesetzt sind.

Ich hoffe Sie gehören nicht dazu, bzw. werden nicht zu denjenigen gehören, die von der Armada überrollt werden.

 

Nutzen Sie Gelegenheit sich zu informieren und treffen Sie Ihre persönliche Entscheidung bezüglich Wohlbefinden, Lebensprävention, Altersvorsorge, Wohlstand und Unabhängigkeit

 

 

Next Entries Darmreinigung - effektiv, sanft und natürlich – so kann es funktionieren